Sa, 25. November 2017

Phönix-Theater

26.02.2008 21:09

„Bemühungen sind gescheitert“

„Wir haben es uns nicht leicht gemacht“, versichert Harald Gebhartl vom Linzer Phönix-Theater: „Wir wollen etwas beitragen zu Linz09. Aber unsere Bemühungen sind gescheitert.“ Die Linzer Mittelbühne, die 2009 ihr 20-jähriges Bestehen feiert, resigniert: „Linz09 ist an einer künstlerischen Zusammenarbeit, einem künstlerischen Austausch mit dem Theater Phönix nicht interessiert.“

„Unsere eingereichten Projekte wurden ohne jegliche inhaltliche Auseinandersetzung abgelehnt“, bedauert man im Phönix. Also zieht man sich zurück. Auch dass das Ensemble nicht selbstverständlich in die Projekte eingebunden wurde, wurmt die Linzer Theaterleute: „Lediglich zwei Schauspielerinnen hätten dabei sein dürfen. Da bleibt unser künstlerisches Potenzial völlig ungeachtet“, ärgert man sich: „Wir lassen uns unsere Seele nicht rauben!“

Zum ersten Mal bestätigt das Phönix auch Gerüchte, wonach ihnen von Linz09 angeboten worden war, doch während des Kulturhauptstadtjahres ein paar Monate nach Afrika „auszuwandern“, um dort Workshops zu machen…In dieser Zeit hätte Linz09 freilich die Räumlichkeiten des Phönix nutzen wollen.

Dazu Linz09-Theaterchef Airan Berg: „Die Absage vom Phönix ist sehr eindeutig. Das muss ich leider zur Kenntnis nehmen – sie kommt aber nicht von uns.“ Und der für Kultur zuständige Vizebürgermeister Watzl meint: „Das tut mir sehr leid. Aber zu einer Zusammenarbeit gehören immer zwei.“

 

Foto: Markus Wenzel

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden