Sa, 18. November 2017

Neue Mode

25.02.2008 13:55

Polizeihunde gehen mit Schuhen auf Streife

In Düsseldorf werden die Polizeihunde künftig in Schuhen auf Streife gehen. Die hellblauen Dienstschuhe an den Pfoten seien allerdings eine Schutzmaßnahme und kein modisches Accessoire, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der Grund ist, dass die Diensthunde bei Großveranstaltungen und in der Düsseldorfer Altstadt immer wieder in Glasscherben treten. In den USA sind die Beamten schließlich auf geeignete Hundeschuhe mit Klettverschlüssen gestoßen.

Nach einer mehrwöchigen Testphase sollen die Hunde Mitte März erstmals mit ihren neuen Dienstschuhen zum Einsatz kommen. Die 20 Vierbeiner der Hundestaffel hätten sich inzwischen an die Schühchen gewöhnt. "Gerade in der Altstadt liegen oft Glasscherben auf dem Boden, was für die empfindlichen Hundepfoten gefährlich ist", berichtet ein Polizeisprecher.

Kosten von rund 60 Euro
Deshalb wurden bei einem Hersteller 20 Viererpaare der Schuhe mit Klettverschluss und robuster Noppensohle geordert. Die Größen reichen von XS bis XXL, eine Garnitur kostet rund 60 Euro. "Die Hunde werden ihre Schuhe später nicht bei jedem Streifengang tragen." Aber bei Einsätzen, bei denen damit zu rechnen ist, dass zerbrochenes Glas und andere scharfkantige Dinge wie Nägel oder auch Spritzbestecke von Drogensüchtigen herumliegen, seien sie sehr wichtig.

Hunde haben sich an die Schuhe gewöhnt
Die Eingewöhnungsphase habe ein paar Tage gedauert, dann hätten die Hunde ihr Schuhwerk akzeptiert. Die Idee mit den Schühchen brachte der Hundestaffel inzwischen auch eine Menge Anfragen von privaten Hundebesitzern ein, die ebenfalls die Pfoten ihrer Lieblinge zum Schutz einkleiden möchten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden