Di, 16. Jänner 2018

Rekordauktion

18.02.2008 15:38

Araber zahlt zehn Millionen für Nummernschild

Ein Geschäftsmann hat in den Vereinigten Arabischen Emiraten zehn Millionen Euro für ein Nummernschild bezahlt - weil er die Nummer eins sein wollte. Der Preis ist im Verhältnis zum Vermögen seiner Familie - wie er selbst sagt - "nicht außergewöhnlich hoch".

Bei der Auktion in einem Luxus-Hotel von Abu Dhabi setzte sich Said Abdel Ghaffar Kuri als Meistbietender für das Schild mit der Nummer "1" durch. "Wer will nicht die Nummer eins sein?", fragte Kuri, nachdem er für den neuen Rekordpreis von 52,2 Millionen Dirham (umgerechnet knapp zehn Millionen Euro) den Zuschlag erhalten hatte.

Die gebotene Summe sei "nicht außergewöhnlich hoch im Verhältnis zum Vermögen meiner Familie", so der Geschäftsmann. Bislang lag der Rekord für ein Nummernschild bei umgerechnet rund 3,5 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden