Do, 19. Oktober 2017

Im allerletzten Film

18.02.2008 11:29

Farrell, Depp und Law vertreten Heath Ledger

Nach dem plötzlichen Tod des Schauspielers Heath Ledger vor ein großes Problem gestellt, scheint Regisseur Terry Gilliam jetzt die Lösung gefunden zu haben, wie es mit seinem neuen Film "The Imaginarium of Doctor Parnassus", in dem der 28-Jährige die Hauptrolle spielte, weitergeht. Gleich drei Top-Stars sollen den verstorbenen „Brokeback Mountain“-Star auf der Leinwand vertreten.

Als Heath Ledger am 22. Jänner starb, war der Fantasy-Streifen Gilliams weit davon entfernt, abgedreht zu sein. Nach dem tragischen Tod des 28-Jährigen wurden die Dreharbeiten eingestellt, Gilliam wollte über die weitere Vorgehensweise entscheiden. Jetzt hat er laut US-Medienberichten eine Lösung gefunden: Johnny Depp, Jude Law und Colin Farrell sollen Heaths Rolle weiterführen.

Wie das möglich sein soll? In dem Film spielte Heath die Rolle eines Theaterschauspielers, der eine junge Frau (Lily Cole) vor dem Teufel (Tom Waits) retten will. Ledgers Charakter tritt dabei dreimal durch einen Spiegel in eine andere Welt – und verändert sich dadurch. So können drei verschiedene Schauspieler ein und dieselbe Person mimen. Ledger hatte übrigens bereits 2004 mit Gilliam und Co-Star Matt Damon den Film "Brothers Grimm" gedreht.

Neuer Trailer zu "The Dark Knight"
Heaths letzter abgeschlossener Film ist das Batman-Sequel „The Dark Knight“, in der der 28-Jährige seine wohl tragischste Rolle spielt. In den USA soll der Streifen im Juli anlaufen, bevor er im August in die österreichischen Kinos kommt. Rechts in der Infobox findest du schon einmal den neuen Trailer zum Film!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).