Di, 21. November 2017

Sammlerschätze

17.02.2008 21:47

Fast elf Millionen Dollar für 301 alte Pennys

Im Geschäft könnte er sich damit für drei Dollar und einen Penny was kaufen - auf dem Sammlermarkt hat Walter J. Husak, Besitzer einer Zuliefererfirma für Raumfahrttechnologie und leidenschaftlicher Münzsammler, für seine 301 Münzen umfassende Penny-Kollektion satte 10,7 Millionen Dollar bekommen.

Husak grinste, als er den Gesamterlös der Auktion erfuhr, der umgerechnet über sieben Millionen Euro beträgt. Der Firmenbesitzer begann schon als 13-Jähriger mit dem Sammeln von seltenen Penny-Prägungen.

Unter seinen Schätzen waren einige der ältesten existierenden Penny-Münzen überhaupt, die viel größer sind als die heute geprägten Münzen. Eine aus dem Jahr 1793 beispielsweise wurde nur zwei Wochen lang geprägt, weil die Kongressabgeordneten fanden, dass die Freiheitsikone Lady Liberty nicht genug lächelte. Ingesamt 168 Einzelkäufer sicherten sich Münzen aus der Sammlung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden