Mi, 18. Oktober 2017

Aufregung in Wels

16.02.2008 09:55

„Tierheim soll auf neue Beine gestellt werden“

Ausgesetzte Vierbeiner und fehlende Aufzeichnungen - das Welser Tierheim offenbarte sich in den letzten Wochen nicht als Tierparadies. Nun will ein neuer Verein die Leitung übernehmen - mit viel Rückendeckung aus der Politik.

“Das Heim verdient eine bessere Verwaltung“, so Claudia Kronegger von der privaten Welser Tierrettung. „Versorgung muss rund um die Uhr gewährleistet sein. Denn Tiere stehen bei uns an erster Stelle.“ Deshalb soll der sich im Gründungsstadium befindliche Verein „Tierschutzzentrum Wels“ die Führung übernehmen, mit Kronegger als Tierheimleiterin.

Anklang findet die Idee in der Politik. „Beim Tierheim gab es einige Ungereimtheiten“, weiß VP-Vizebürgermeister Bernhard Ploier. „Es ist nötig, die Struktur auf neue Beine zu stellen. Ich stehe dem positiv gegenüber, unterstütze die Sache. Die Dinge gehören restlos aufgeklärt.“ FP-Obmann Andreas Rabl ergänzt: „Die derzeitige Lösung ist intransparent. Jede staatliche Förderung verlangt Transparenz. Hier kann es sein, dass andere die Aufgabe besser erfüllen können.“

Sogar LH Josef Pühringer fordert in einem Schreiben an Landesrätin Silvia Stöger, dass die Situation geklärt wird. Nun liegt es an Bürgermeister Peter Koits: „Es gibt Überlegungen, uns wurde die artgerechte Tierhaltung aber bestätigt.“

Foto: Markus Wenzel

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).