Di, 21. November 2017

Echo-Verleihung

16.02.2008 00:58

DJ Ötzi räumt zwei Echos ab

DJ Ötzi und & Nik P. haben bei der Verleihung des deutschen Musikpreises Echo den "Hit des Jahres 2007" gelandet. Für "Ein Stern (der Deinen Namen trägt)" gewann das tirolerisch-kärntnerische Duo am Freitagabend in Berlin die begehrte Auszeichnung. Wenig später bekam DJ Ötzi für sein Album "Sternstunden" auch einen zweiten Echo in der Kategorie Schlager. Auch Herbert Grönemeyer räumte bei der Verleihung zwei Preise ab: Der 51-jährige Sänger bekam den begehrten Musikpreis als bester nationaler Rock/Pop-Künstler und jenen für das beste Album. Als internationaler Rock/Pop-Sänger des Jahres wurde der Brite James Blunt ausgezeichnet, bei den Damen schaffte es - wie schon im Vorfeld bekannt war - die Kanadierin Nelly Furtado.

Denn vor der großen Gala am Freitagabend war eine peinliche Panne passiert: In Berlin war die eigentlich streng geheime Liste der Preisträger des deutschen Musikpreises einfach so auf der Straße herumgelegen. Der Zettel gelangte schließlich in die Hände von „Bild“-Redakteuren, die es sich nicht nehmen ließen, zumindest einige Gewinner vorab bekannt zu geben. Wie eben Nelly Furtado und DJ Ötzi.

Weitere Preisträger
Den Echo als beste nationale Rock/Pop-Gruppe ergatterte die Stuttgarter Hip-Hop-Formation Die Fantastischen Vier, international: Linkin Park, als nationalen Newcomer des Jahres zeichnete die Jury Mark Medlock aus. Bushido wurde wie schon im Vorjahr als bester Hip-Hop-Act aus Deutschland geehrt. Als beste internationale Alternative-Band prämierte die Jury die finnische Formation Nightwish, die mit ihrem Album "Dark Passion Play" auch in Deutschland auf Anhieb Platz eins der Charts belegte. Künstlerin des Jahres national wurde LaFee, in der Kategorie Rock/Alternative schlugen "Die Ärzte" zu. Der Preis für den Newcomer des Jahres international ging an Mika.

Kylie Minogue mit mitreißender Show
Zu der Parade der Popstars schritten Dutzende Künstler aus der Rock- und Popszene über den rund 400 Meter langen roten Teppich ins Kongresszentrum ICC. Viel Applaus bekamen im Blitzlichtgewitter die australische Pop-Diva Kylie Minogue, die später in einem schwarz-glänzendem Minikleid und mit blondem Pagenschnitt eine mitreißende Live-Performance zum Song "In My Arms" ablieferte.

Mit dabei im ICC waren auch Soulsänger Roger Cicero, die Hamburger Hip-Hopper Fettes Brot sowie der Gewinner des Dschungelcamps, der ehemalige Popstar Ross Anthony.

Die Auszeichnungen für nationale und internationale Popkünstler wurden in 25 Kategorien vergeben. Einige der Preisträger hatte die deutsche Phono-Akademie bereits im Vorfeld verkündet: Der 70-jährige Fernsehmoderator Dieter Thomas Heck erhielt einen Echo-Sonderpreis für seine Verdienste um die deutschsprachige Musik, der Komponist und Produzent Rolf Zuckowski bekam eine Ehrung für sein Lebenswerk.

Viele Topstars fehlen
Neben DJ Ötzi war auch die jüngst mit fünf Grammys ausgezeichnete Soul-Sängerin Amy Winehouse für zwei Echos nominiert. Nicht zur Verleihung an die Spree reisten ebenfalls nominierte Topstars wie Bruce Springsteen, Bon Jovi, The Eagles oder 50 Cent (Preisträger in der Kategorie HipHop/R&B international) und die Foo Fighters.

Der Echo gilt als einer der wichtigsten Musikpreise in Europa. Die festliche Gala ist der Höhepunkt des Musikjahres in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden