Do, 14. Dezember 2017

Ladendiebstahl

15.02.2008 12:43

"Berlinackte" Bai Ling in Los Angeles verhaftet

Die als „Berlinackte“ bekannt gewordene Schauspielerin Bai Ling ist in Los Angeles verhaftet worden, weil sie in einem kleinen Laden am Flughafen angeblich zwei Klatsch-Magazine und Batterien mitgehen lassen wollte. Der Grund für die Aktion sei ihr gebrochenes Herz gewesen, sagt sie.

Die Beziehung mit ihrem Freund sei kurz vor dem Valentinstag in die Brüche gegangen, erzählte Bai Ling nach ihrer Verhaftung in einem Interview mit „E! News“. Er sei einfach der Falsche gewesen, aber die Trennung habe sie sehr mitgenommen. Ein Freund der Schauspielerin sagte, sie sei an diesem Tag nicht sie selbst gewesen.

"Wie ein Geist" herumspaziert
Nachdem ihr Flug nach New Mexiko, wo sie zu Dreharbeiten erwartet wurde, verspätet gewesen sei, sei sie laut US-Medienberichten „wie ein Geist“ am Flughafen herumspaziert und schließlich in dem Laden gelandet, wo sie die Magazine und die Batterien im Wert von 16 Dollar eingesteckt habe und das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen wollte.

Als sie daraufhin angesprochen wurde, habe sie sich aber weder herausreden noch den Betrag nachträglich bezahlen wollen, sondern sei einfach dort geblieben und habe auf die Polizei gewartet. Kurze Zeit später sei die 37-Jährige aber auch schon wieder auf freiem Fuß gewesen. Am 5. März soll sie sich vor Gericht verantworten müssen.

Bai Ling spielte in den Filmen "The Crow - Die Krähe", "Anna und der König" und "Dumplings". Größere Bekanntheit erlangte sie mit ihren exzentrischen (Busenblitzer-)Auftritten auf dem roten Teppich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden