Mo, 20. November 2017

Mächtiges Video

14.02.2008 17:39

Jared Leto & Co. in der Arktis

Was ihre Drehorte betrifft, sind Hollywood-Star Jared Letos "30 Seconds To Mars" ja ganz und gar nicht einfallslos: "Yesterday" drehten sie im Kaiserpalast in Peking, bei "Kill" bemühten sie das Set des Kubrick-Thrillers "The Shining" und für das neueste Video schleppte Frontmann Jared Leto seine Bandkollegen auf einen Eisberg in der Arktis, knapp 300 Kilometer vorm Nordpol. Aus dem Clip zu "A Beautiful Lie" wurde schließlich ein siebenminütiger Kurzfilm und eine Umweltschutzinitiative der Band.

"Der Dreh in Grönland ließ für uns einen Traum wahr werden", schwärmt Leto. Doch nur allzu schnell lernten sie, dass man in Grönland nicht nur in einer malerischen, unwirtlichen Eislandschaft steht, sondern auch an dem Ort, an dem sich die globale Erwärmung derzeit am stärksten bemerkbar macht. 

Wieder zuhause angekommen entschloss sich die Band dazu, eine Plattform zu gründen. Auf "abeautifullie.org" (Link siehe oben) können User eigene Videos mit Gedanken zum "Global Warming" und dem Schicksal der Bewohner des nördlichen Polarkreises posten und ansehen. Für den Videodreh, bei dem sie mit viel Equipement in die Eislandschaft geflogen werden mussten, kaufte die Band im Nachhinein übrigens Schadstoffzertifikate, die ihre CO2-Emissionen während des Drehs wieder zur Gänze egalisierten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden