Do, 18. Jänner 2018

Meilenrekord

12.02.2008 12:38

Pickup hat bereits 1,6 Millionen km auf dem Tacho

Ein Amerikaner ist mit seinem Pickup eine Million Meilen (rund 1,6 Millionen Kilometer) gefahren – ohne Austauschmotor. Seit zwölf Jahren sind Frank Orsenik und sein Pickup vom Typ Chevrolet Silverado (Bild) eine Herz und eine Seele. "Mein altes Mädchen" nennt er seinen Wagen, den er 1996 mit 41.000 Meilen am Tacho gekauft und seither geschäftlich genutzt hat.

Dass der Motor seines Wagens die unglaubliche Zahl von einer Million Meilen geschafft hat, führt Orsenik, der in Gresham (im US-Bundesstaat Wisconsin) daheim ist, unter anderem darauf zurück, dass er immer brav Öl gewechselt hat. Über 300 Mal hat er seinem Pickup frisches Motoröl gegönnt, was schließlich zur Folge hatte, dass sogar die Ablassschraube der Ölwanne gewechselt werden musste, weil sie zu stark abgenutzt war.

Sogar ein Kamerateam von Chevrolet war dabei, als Orsenik mit seinem Wagen die rekordverdächtige 1-Million-Meilen-Marke schaffte. „Der Pickup war all die Jahre so zuverlässig. Nun, wo er Geschichte gemacht hat, wird er vielleicht zum Hersteller zurückkehren“, sagt Orsenik. Angeblich ist General Motors daran interessiert, das Rekord-Auto zu kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden