Di, 17. Oktober 2017

Unvorstellbar

12.02.2008 11:38

Leben ohne Handy kaum mehr vorstellbar

Sechs von zehn Österreichern können sich ein Leben ohne Handy eher nicht bzw. auf keinen Fall vorstellen. Durchschnittlich beschäftigt sich jeder pro Tag gut 36 Minuten mit seinem Mobiltelefon und wirft rund 13 Mal einen Blick darauf, um Kurznachrichten oder versäumte Anrufe zu "kontrollieren". Das geht aus einer Online-Umfrage des Instituts Marketagent.com unter 467 Österreichern hervor.

Wird das Handy einmal vergessen, so sind rund 47 Prozent der Mobiltelefonierer kurz verärgert, denken aber dann nicht mehr weiter daran. Drei von zehn Österreichern genießen sogar die temporäre Nicht-Erreichbarkeit, elf Prozent fahren dagegen sofort nach Hause, um ihr Handy zu holen.

Der Großteil wechselt sein Mobiltelefon nach zwei bis drei Jahren (47,4 Prozent). Der meist genannte Grund für den Austausch ist ein defektes Gerät (68,3 Prozent). Attraktive Angebote sind für etwa jeden Dritten ausschlaggebend dafür.

Die Akkukapazität ("sehr wichtig": 70,2 Prozent), eine lange Lebensdauer (65,3 Prozent) des Geräts und eine verständliche Menüführung (59,3 Prozent) sind die wichtigsten Aspekte beim Kauf. Die Ausstattung mit einer Kamera ist heute jedem zweiten Handy-Nutzer zumindest eher wichtig, vor allem die 14- bis 29-Jährigen legen darauf großen Wert (73,6 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).