So, 17. Dezember 2017

Polizei holte Schüler

11.02.2008 18:38

15-Jähriger attackierte am Computer Direktorin

Polizeieinsatz Montag früh an der Hauptschule Spallerhof in Linz: Es galt, einen 15-jährigen Schüler aus dem Unterricht zu entfernen. Der Jugendliche, mit dem es schon öfter Probleme in der Schule gab, hat zuletzt mit einem Bildschirmschoner am Schulcomputer seine Direktorin und eine Lehrerin sexistisch attackiert - worauf er ein Schulverbot bekam, was er aber nicht akzeptierte.

Der 15-Jährige war in den vergangenen Jahren immer wieder wegen Unaufmerksamkeit im Unterricht und Schulschwänzen aufgefallen. Mehrmals wurden deshalb seine Eltern vorgeladen. Doch nun installierte der Schüler auf seinem Unterrichtscomputer einen sexistischen Bildschirmschoner mit den Namen seines Klassenvorstands und der Direktorin.

„Daraufhin wurden die Eltern wieder vorgeladen, die Mutter am Donnerstag davon in Kenntnis gesetzt, dass ihr Sohn ein halbes Jahr vor Schulschluss nicht suspendiert, aber ab sofort in die Hauptschule 11 versetzt wird“, berichtet Bezirksschulrätin Gabriele Riemenschneider. „Die können doch nicht ohne schriftlichen Bescheid meinen Buben einfach versetzen - darum hab´ ich ihn weiter in seine alte Schule geschickt“, argumentiert der Vater gegenüber der „OÖ-Krone“. Am Freitag wurde das noch einmal akzeptiert, die Mutter neuerlich auf die Versetzung hingewiesen.

„Doch am Montag kam er trotz des Verbots wieder in die Spallerhofschule“, so Riemenschneider weiter. Da rief die Direktorin die Polizei, die den Buben abholte und nach Hause brachte. Dann sprach sie die Suspendierung aus: vier Wochen Schulverbot…

 

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden