Mi, 22. November 2017

Amys Gatte bettelt

18.02.2008 09:05

Winehouse-Ehemann bettelt um Amys Liebe

Die Grammy-Verleihung avancierte zum Fest für Amy Winehouse, die mit fünf Auszeichnungen überhäuft wurde. Winehouse, die der Gala in Los Angeles nur per Satellitenschaltung aus London beiwohnte, war sichtlich gerührt und konnte nur mit Mühe die Tränen zurückhalten. Vielleicht ein Wendepunkt im von Drogensucht und Exzessen durchsetzten Leben der Soulsängerin. Nun gibt es auch Hoffnung für die auf der Kippe stehende Ehe mit Blake Civil-Fielder, der seit November wegen Justizbehinderung hinter schwedischen Gardinen sitzt. Aus der Zelle schickte er Amy einen herzzerreißenden Brief, in dem er seine ihm Angetraute geradezu anbettelt, ihn nicht zu verlassen.

Zuletzt geriet Civil-Fielder in Rage, als Amy sich zum Jahreswechsel mit einem Ex-Freund in der Karibik vergnügte. Winehouse urlaubte auf der Insel Mustique, während ihr Göttergatte nur gesiebte Luft atmen durfte. Civil-Fielder war gekränkt und macht sich seitdem Sorgen, er könnte seine Frau an einen anderen verlieren.

Nun geht der streitbare Ehemann -  er soll einen Barkeeper verprügelt haben - in die Liebesoffensive und griff zuletzt auch zu verzweifelten Mitteln. Am Telefon erzählte er Amy, er hätte versucht, sich in seiner Zelle zu erhängen. Eine handfeste Lüge, wie sich herausstellen sollte, die die ohnehin angeschlagene Sängerin schwer traf. Nun versucht der Winehouse-Gatte, sich die Liebe seiner Frau mit romantischen Mitteln zu sichern. Aus der Zelle schrieb er Amy einen herzzerreißenden Liebesbrief, in dem er seine Frau geradezu anbettelt, ihn nicht zu verlassen: "Bitte velass mich nicht, Amy - ich habe solche Angst, dass du denken könntest, dass ich es nicht mehr wert bin. Oh Gott, bitte verlass mich nicht, ich liebe dich so sehr!", so Civil-Fielder.

"Will beweisen, dass ich kein verdammter Loser bin!"
Nach Angaben von Papa Winehouse soll der Brief Amy zu Tränen gerührt haben. Civil-Fielder hat mittlerweile keinen Kontakt mehr zu seiner Familie, die ihn aufgrund diverser Skandale und Drogenexzesse fallen ließ. In seinem Brief offenbart er: "Du bist nun meine Familie und ich kann es nicht erwarten, meiner neuen Familie zu beweisen, dass ich kein verdammter Loser bin!"

Große Worte. Das findet auch der dem Gatten seiner Tochter nicht allzu positiv eingestellte Mitch Winehouse, der aber offensichtlich ebenfalls ein wenig Licht am Ende des Tunnels sieht. "Ich unterstütze diese Partnerschaft - solange sie drogenfrei bleibt", so Amys Vater. Ob es dazu wirklich kommt, wird sich freilich erst herausstellen, wenn Amy und Blake wieder in Freiheit vereint sind.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden