Mi, 13. Dezember 2017

Winterkapriolen

07.02.2008 20:33

Auf Blitzeis mit Auto verunglückt

Sie wollte ihren Sohn zur Volksschule fahren, dann selbst zur Arbeit - doch einer 30-jährigen Lenkerin wurde am Donnerstag morgendliches Blitzeis zum Verhängnis: Ihr Wagen schleuderte bei Niederwaldkirchen von der vereisten Straße, überschlug sich mehrmals. Helfer fanden Mutter und Sohn schwer verletzt neben dem Wrack.
Die Zahnarzthelferin Margarethe L. war in der Früh gegen 7.25 Uhr auf der Fahrt nach Niederwaldkirchen (Bezirk Rohrbach), um dort ihren Sohn Markus (8) in der Volksschule abzuliefern und dann selbst zur Arbeit zu fahren. Bei gefrierendem Regen kam ihr VW Golf aber auf einem abschüssigen Straßenstück ins Schleudern, krachte gegen einen Betonschacht und überschlug sich dann mehrmals über eine Böschung. Dabei wurden die Zahnarzthelferin sowie ihr auf der Rückbank im Kindersitz mitfahrender Sohn aus dem Wrack geschleudert. Markus wurde mit schweren Bauchverletzungen vom „Christophorus“-Team ins Linzer AKH geflogen, seine Mutter mit dem Notarztwagen ins UKH gebracht.


Auch bei Vöcklamarkt wurde Donnerstag früh ein Schüler verletzt: Der Kraftfahrer Alois R. (46) aus St. Florian/Inn dürfte beim Abbiegen mit seinem Holztransporter den 14-jährigen Radfahrer Sebastian M., der am Weg zur Schule war, übersehen haben. Er stieß ihn nieder und überrollte seine Unterschenkel.


Foto: ÖAMTC
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden