Di, 12. Dezember 2017

Rückenschmerzen

07.02.2008 20:14

Leinenruck am Halsband macht Hunde krank

Dass die meisten Menschen irgendwann im Leben Rückenprobleme bekommen, ist bekannt. Aber auch Hunde haben ein Kreuz mit dem Kreuz, verweist Edith Kirchberger aus Pichl/Wels auf internationale Studien: Der Leinenruck am Halsband macht 80 Prozent der Hunde krank. Viel besser ist ein Brustgeschirr.
Kirchberger ist überzeugt: „Hunde gelten schnell als aggressiv - und haben doch oft nur Schmerzen.“ Besonders schlimm: Würge- oder Kettenhalsbänder. Die Folgen listet der schwedische Hundeexperte Anders Hallgren auf, der Hunderte Vierbeiner untersucht hat und die Verletzungsrate sogar bei 91 Prozent festsetzt: Schäden an der Halswirbelsäule, aber auch Schluckstörungen und sogar Kopfweh!


Kirchberger empfiehlt das schonendere Brustgeschirr. „Wenn der Hund zieht, einfach stehen bleiben. Lässt der Hund dann wieder locker, geht als Belohnung der Spaziergang weiter. Das funktioniert, allerdings muss man schon viel Zeit und  Geduld dafür aufwenden. Aber man benötigt keine Ausrüstung, und es kostet auch kein Geld.“


Diese Übung schont nicht nur Knochen und Gelenke der Vierbeiner, sondern könnte auch den Besitzern großer und starker Bellos gut tun. Die bekommen den Ruck an der Leine ebenfalls sehr schmerzlich in der Schulter zu spüren.


Foto: Markus Wenzel
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden