Do, 23. November 2017

Wieder Forstunfälle

07.02.2008 19:47

Nach ¿Kyrill“ und ¿Paula“ schon neun Todesopfer

Wieder schwere Unfälle bei Forstarbeiten: In St. Lorenz wurde ein Pensionist (71) beim Zerschneiden eines Baumstammes am Unterschenkel schwer verletzt, in Frankenburg ein Pensionist (61) von seinem Traktor eingeklemmt. Nach „Kyrill“ und „Paula“ gab es in Oberösterreichs Forsten aber auch schon neun Todesopfer!

Erst zu Wochenbeginn hatte sich - wie berichtet - in Überackern ein 44-jähriger Forstarbeiter mit der Motorsäge in den Unterschenkel geschnitten, in Frankenburg ein 37-Jähriger beim Wipfelschneiden den Oberschenkel aufgespießt, als er dabei abstürzte.

Allein heuer gab’s aber auch schon vier Todesopfer bei Waldarbeiten: In Kleinreifling wurde Hubert Weissensteiner (51) von einem Baum erschlagen, in Perwang am Grabensee Peter K. (54) von seiner Zugmaschine erdrückt. Und bei Buchkirchen wurden Christine Dobringer (64) und ihr Sohn Klaus (32) bei Waldarbeiten von einer gefällten Fichte überrollt und tödlich verletzt.

"Im Vorjahr gab’s in der Land- und Forstwirtschaft in Oberösterreich 17 Todesopfer", davon fünf bei Forstarbeiten nach ,Kyrill'", erklärt Dr. Josef Striegl, Regionaldirektor der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB). Allerdings sanken die Unfallzahlen in der Landwirtschaft innerhalb von zehn Jahren von 2168 auf 1300 im Jahr 2006 - nun verlängert die SVB ihre Sicherheitsaktionen.

Repro: Horst Einöder

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden