Mi, 18. Oktober 2017

Berater für Nokia

07.02.2008 13:11

David Stewart als Unternehmensberater bei Nokia

Handy-Weltmarktführer Nokia hat die männliche Hälfte des ehemaligen Pop-Erfolgsduos Eurythmics, David Stewart, als künstlerischen Berater unter Vertrag genommen. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, soll der 55-jährige Musiker gemeinsam mit dem Leiter der Unterhaltungssparte des Konzerns, Tero Ojanperä, ein künstlerisches Beratungsgremium für das Unternehmen aufbauen.

Nokia will in dem geplanten "Artists' Advisory Council" eine Reihe etablierter Künstler, Musiker und Produzenten vereinigen, die das Unternehmen bei der Gestaltung neuer Produkte unterstützen sollen.

Der Beraterstab soll auch als "Think Tank" funktionieren, der sich damit befasst, wie man den "kreativen Prozess und soziale Verantwortung mit technologischen Innovationen" unter einen Hut kriegt. 

Stewart feierte gemeinsam mit der Sängerin Annie Lennox in den 1980er Jahren mit der Gruppe "Eurythmics" weltweit große Erfolge. Zu ihren bekanntesten Hits zählen "Sweet Dreams", "Thorn In My Side" und "Here Comes The Rain Again".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).