Sa, 25. November 2017

Große Expansion

06.02.2008 19:49

SGS gewinnt sieben neue Standorte

Sieben neue Standorte mit 240 Mitarbeitern hat die SGS Industrial Services aus Dorf an der Pram mit der Übernahme der deutschen DIM Industrieservice Süd dazugewonnen. Der Innviertler Montagespezialist kann damit in der Instandhaltung und Wartung von Industrieanlagen seine Position weiter stärken und damit den Rekordumsatz von 2007 neuerlich toppen.

Die erst 2004 gegründete SGS hat es bereits auf 600 Mitarbeiter gebracht, mit denen sie derzeit 250 Aufträge in aller Welt abwickelt, die meisten Auslandsprojekte in Russland, den USA, Südamerika und dem arabischen Raum. 2007 brachte mit 56 Millionen Euro den größten bisher erzielten Umsatz.

Nach der Übernahme der DIM in Ulm und an sechs weiteren deutschen Standorten peilt das SGS-Führungstrio Werner Griesmaier, Alexander Schellnast und Michael Schindl nun eine Umsatzsteigerung auf 80 Millionen Euro an. Die SGS selbst expandiert ebenfalls und sucht dafür bereits 80 neue Mitarbeiter.

Gebraucht werden sie unter anderem für drei Großprojekte in Russland und Brasilien, die kürzlich an Land gezogen wurden. In Brasilien ist die SGS erstmals tätig. Bei der Montage eines Plattenwerks sind 70 Mitarbeiter eingesetzt.

Foto: SGS

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden