Fr, 24. November 2017

Erster Durchbruch

03.02.2008 09:47

Baldiges Ende des Autorenstreiks in Sicht

In Hollywood scheint ein Ende des seit drei Monaten andauernden Streiks der Drehbuchautoren zum Greifen nah. Wie die Fachzeitschrift „Variety“ am Samstag auf ihrer Internetseite berichtete, erzielten die Vereinigung der Film- und Fernsehproduzenten (AMPTP) und die Gewerkschaft der Autoren (WGA) bei informellen Verhandlungen am Wochenende einen „Durchbruch“.

Die Gespräche am Freitag und am Samstag ließen einen „vorsichtigen Optimismus“ für eine baldige Vereinbarung zu, schrieb „Variety“. Die Anwälte beider Parteien würden bereits Entwürfe über ein Abkommen austauschen.

Die rund 3000 US-Drehbuchautoren streiken seit dem 5. November. Die WGA fordert eine höhere Beteiligung an DVD-Tantiemen sowie an den Einnahmen bei neuen Medien wie Internet und Mobilfunk. Der Streik hat die Film- und Fernsehbranche in den USA bereits hart getroffen. Mehrere Fernsehserien mussten eingestellt und Filmprojekte auf Eis gelegt werden. Die Gala zur Verleihung der Golden Globes wurde abgesagt und durch eine einfache Pressekonferenz ersetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden