So, 17. Dezember 2017

Erstickt

03.02.2008 10:10

Drei Kinder trauern um den Vater

Ein schwerer Schock lähmt die kleine Gemeinde Pennewang: Der dreifache Familienvater Josef Hochfellner (47) geriet in Ansfelden bei Wartungsarbeiten in eine Entmistungsanlage und erstickte. Es dauerte zwei Stunden, bis die Feuerwehr den Schlosser ausgegraben hatte. Er hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Mit gepresster Stimme spricht der Pennewanger Bürgermeister Hermann Lidauer von seinem guten Bekannten Josef Hochfellner: „Er war im Ort sehr beliebt, ein lebenslustiger Mensch, war mit seiner Frau in der Theatergruppe und bis letztes Jahr unser Wirtschaftsbundsprecher. Wir sind alle tief betroffen.“

Bei der Reparatur einer Entmistungsanlage in Haid war der Schlosser (47) in die Maschine geraten und erstickte. Die Feuerwehr musste zwei Stunden lang den Mist abtragen, ehe sie ihn nur tot bergen konnte.

Der 47-Jährige hinterlässt seine Ehefrau Helga (42) und seine drei Kinder Bernhard (15), Petra (19) und Monika (21).

 

Foto: Privat

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden