Sa, 25. November 2017

Experten halfen

01.02.2008 20:43

Lehrerin jagt den Kindern große Angst ein

Der Ansturm aufs „Krone“-Zeugnistelefon war riesig! Sieben Schulexperten gaben unzählige Ratschläge zu Notengebung, Bildungswahl und Anmeldemodus. Und bekamen auch schlimme Beschwerden zu hören – über Problemlehrer, die sich nun vor ihren Vorgesetzten rechtfertigen werden müssen.
Wie jene Volksschullehrerin aus dem Großraum Linz, die den Schülern große Angst einjagt. So sehr, dass Kinder nicht mehr zum Unterricht gehen wollen. „Sie schreit und macht alle fertig. Wenn man sich beim Direktor beschwert, schimpft sie deswegen mit den Kindern“, sagt eine Mutter. „Wir haben uns jahrelang mit ihr abgequält“, fasste sie jetzt den Mut, zum „Krone“-Zeugnistelefon zu greifen. „Ein klarer Fall für die Schulaufsicht, dem gehen wir unverzüglich nach“, spricht Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer dazu Klartext.


Statt Kinder zu motivieren, passiert manchmal das Gegenteil – ohne Fingerspitzengefühl: Beispielsweise in einer 2. Volksschulklasse im Hausruckviertel, wo ein Mädchen 12 Euro richtig teilte: Toni und Franzi bekommen 6 Euro. „Falsch“, war die Lehrerin unerbittlich, weil das Wörtchen „je“ fehlte. Völlig daneben liegt auch jener AHS-Geographielehrer in Linz, der schlechte Noten wegen der Rechtschreibung gibt.


Foto: Chris Koller
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden