So, 21. Jänner 2018

Er schrie und weinte

30.01.2008 22:51

Kopilot mit Flugangst verursacht Notlandung

Die plötzliche Flugangst eines Kopiloten hat ein kanadisches Flugzeug zur vorzeitigen Landung gezwungen. Der Kopilot hat in einer Maschine der Gesellschaft Air Canada auf dem Flug von Toronto nach London zu schreien und zu weinen begonnen, berichtete die Zeitung "The Globe and Mail" am Mittwoch.

Er habe seine Schuhe ausgezogen und Gott um Hilfe angefleht, berichtete demnach der Ehemann einer Passagierin. Als der Kopilot das Cockpit verließ, überwältigten ihn Besatzungsmitglieder und ein Angestellter der kanadischen Armee. Sie fesselten ihn an einen Sitz.

Die Maschine mit 146 Fluggästen landete statt in London im irischen Shannon. Dort wurde der Kopilot von einem Krankenwagen abgeholt und in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden