Do, 14. Dezember 2017

8 Lenker erwischt

30.01.2008 19:32

Schüler auf Rad von Drogenlenker erfasst

In Braunau wurden in den vergangenen Tagen acht Drogenlenker erwischt. Ein 38-jähriger Autofahrer aus Uttendorf stieß unter Drogeneinfluss sogar einen 14-jährigen Schüler, der mit seinem Fahrrad unterwegs war, nieder. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr etwa 200 Drogenlenker auf Oberösterreichs Straßen erwischt.

Mit seinem Fahrrad war Johann A. (14) daheim in Braunau in der Innenstadt unterwegs. An einer Kreuzung wurde der Schüler vom Wagen von Johann H. (38) aus Uttendorf niedergestoßen. Der 14-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Ein beim Autolenker durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel.

Der 38-Jährige war aber nicht der einzige Drogenlenker, der vergangenen Dienstag in Braunau erwischt wurde. Bei einem 21-jährigen Einheimischen wurde ein Gramm Marihuana sichergestellt und auch ein 26-Jähriger, ebenfalls aus Braunau, wurde mit einem nicht zugelassenen Pkw angehalten, in dem sich Suchtgift-Utensilien befanden. Schon vergangenes Wochenende wurden vier Drogen- und Alkohollenkern bei einer Schwerpunktaktion in Braunau die Führerscheine abgenommen.

Im Jahr 2007 wurden in Oberösterreich 200 Autofahrer unter Drogeneinfluss und gut 6600, die alkoholisiert im Straßenverkehr unterwegs waren, gestellt und bestraft.

 

 

Foto: Markus Schütz

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden