Di, 16. Jänner 2018

Ärzte waren ratlos

29.01.2008 15:45

Watte im Ohr sorgte für neun Jahre Taubheit

Unvorstellbar, aber wahr: Neun Jahre lang galt der heute elfjährige Jerome Bartens aus Großbritannien auf dem rechten Ohr als taub. Unzählige Spezialisten konnten dem Buben nicht helfen - bis plötzlich mit einem Plopp ein Stück Watte aus seinem Ohr fiel!

"Es war unglaublich - sein Hörvermögen war sofort wieder normal", freut sich Jeromes Vater Carsten. Als der Bub im Alter von zwei Jahren plötzlich rechts nicht mehr hörte, hatten die Eltern sofort den Verdacht, er hätte sich etwas ins Ohr gesteckt.

Selbstverständlich konsultierten die Eltern zahllose Spezialisten, doch das Stück Watte blieb unentdeckt. "Die Ärzte und Spezialisten sagten, das sei Wachs und dass es vermutlich herauswachsen würde", beschwert sich Carsten Bartens laut "Daily Mail". Sohn Jerome hingegen ist das zur Zeit nicht so wichtig, er muss sich erst an das neue Hörerlebnis anpassen. "Am Anfang war es sehr merkwürdig, alles zu hören, aber ich gewöhne mich daran. Es ist toll, dass die Menschen mich nicht mehr anschreien müssen und dass ich den Kopf nicht mehr dauernd drehen muss", so Jerome freudig.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden