So, 19. November 2017

Kein Zweifel

29.01.2008 16:24

Gwen Stefani erwartet ihr zweites Kind

Die amerikanische Sängerin und Modeschöpferin Gwen Stefani ist wieder schwanger. Sie erwartet ihr zweites Kind. Die 38-Jährige hat gegenüber der britischen Zeitung „Sun“ bestätigt, dass sie in der 13. Schwangerschaftswoche ist.

Die ehemalige „No Doubt“-Frontfrau und ihr Ehemann, der britische Rocker Gavin Rossdale, haben bereits im Oktober 2007 durchblicken lassen, dass sie sich über ein kleines Geschwisterl für ihren einjährigen Sohn Kingston freuen würden.

Dass es nun tatsächlich geklappt hat, soll das Paar erst kürzlich im Cedars-Sinai Krankenhaus in Los Angeles herausgefunden haben. Zu früh, um schon sagen zu können, ob es ein Bub oder ein Mäderl wird.

Fest steht aber bereits: Für Gavin beginnt eine harte Zeit. Schon bei Gwens erster Schwangerschaft hat er versucht, ihr jeden Wunsch von den Augen abzulesen und sofort zu erfüllen. Eine Bekannte des Paares verriet der "Sun": "Er kocht sofort jedes Essen, nach dem ihr gerade gelüstet."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden