Sa, 16. Dezember 2017

Viele leiden

26.01.2008 19:32

Windig-warmes Wetter tut weh

Kalt hat er begonnen, aber durch Westwind und Föhn wurde der Jänner doch noch überdurchschnittlich mild. Auch heute ist wieder mit Sturm zu rechnen, erst am Donnerstag wird es wieder richtig kalt. Wetterfühlige leiden unter dem Auf und Ab und den Winden. Ärzte raten: schonen!
Kopfweh, Frösteln, generelles Unwohlsein – das plagt derzeit viele Oberösterreicher. Besonders Herz-Kreislaufpatienten sind betroffen, sie sind vermehrt wetterfühlig. Föhn und Westwind plagten sie im heurigen Jänner sehr, auch am heutigen Sonntag werden wieder Stürme bis zu 80 km/h erwartet. Ein Allheilmittel gibt es gegen witterungsbedingte Beschwerden leider nicht: „Gegen’s Wetter kannst’ nicht an“, bedauert der Allgemeinmediziner Rainer Stark, „an besonders schlimmen Tagen sollen sich Betroffene einfach schonen, denn dann ist der schwache Kreislauf noch sensibler als sonst.“


Generell war der Jänner bisher um bis zu drei Grad zu warm, den Temperatur-Rekord hält Ranshofen mit 13,1 Grad am 20. des Monats. Auch heute gibt’s im Innviertel milde zehn Grad, im restlichen Oberösterreich wird’s mit Regen etwas kühler. Am Donnerstag kommt der Winter zurück.


Foto: Chris Koller
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden