Do, 23. November 2017

Überall Paparazzi

25.01.2008 18:12

Madonna wird weiterhin von Fotografen belagert

Einige Millionen Pfund hat sich US-Popdiva Madonna ihr ganz persönliches Fitnessstudio in London kosten lassen. Doch alle Hoffnung, die unmittelbar an ihr Wohnhaus im vornehmen Bezirk Marylebone grenzende Privatsportstätte unbemerkt zu erreichen, haben britische Beamte jetzt durchkreuzt. Wie der Londoner "Evening Standard" am Freitag berichtete, verwehrt ihr die Baubehörde die Genehmigung, zwischen den Wand an Wand liegenden Häusern einen Durchgang zu schaffen.

So bleibt der 49-jährigen Popkönigin nichts weiter übrig, als den Weg zu ihrem Fitness-Haus auf dem Gehsteig zurückzulegen. Da sie mit einer gewissen Regelmäßigkeit ihren Körper trainiere, würden sich immer wieder Fans und Promi-Beobachter vor Madonnas Anwesen aufbauen, um sie bei kurzen Jogging auf der knapp 20 Meter langen Strecke zwischen Wohn- und Fitnesshaus zu erleben, berichtete die Zeitung. Natürlich seien auch die Paparazzi längst auf Madonnas Sprintstrecke aufmerksam geworden...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden