Mi, 24. Jänner 2018

Verreist - Haus weg!

25.01.2008 17:14

Abrissunternehmen irrt sich in der Adresse

Immer wieder kommt es vor, dass man nach der Rückkehr aus dem Urlaub mit unliebsamen Überraschungen konfrontiert wird. Etwa weil man vergessen hat, das Licht abzudrehen, weil plötzlich das Dach an einer Stelle leckt oder – weitaus schlimmer – sich ein Einbrecher während der Abwesenheit am Haus zu schaffen gemacht hat. Lyudmila Martemyanova hatte ein viel größeres Problem nach der Rückkehr aus dem Urlaub in das russische Nizhny Novgorod: Ihr Haus war schlichtweg nicht mehr da.

Der Grund: Ein Abrissunternehmen hatte sich in der Adresse geirrt und statt eines Gebäudes in der Nachbarschaft das Haus von Martemyanova dem Erdboden gleich gemacht, wie der Fernsehsender NTV am Donnerstag berichtete.

"Es war nichts mehr da, nicht einmal ein Stückchen Holz", klagt die Frau. Geschlagen geben will sich die Russin allerdings nicht: Ein finanzielles Angebot der Baugesellschaft, um den Vorfall außergerichtlich bereinigen zu können, hat Martemyanova abgelehnt. Es wäre ihren Aussagen zufolge nicht einmal genug gewesen, um ein einziges Zimmer in den Außenbezirken der Stadt mieten zu können. Sie zieht nun daher vor Gericht.

Obwohl Martemyanovas Fall besonders drastisch ist, kommt es in der Gegend immer wieder zu ähnlichen Vorfällen: Aufgrund der großen Ölvorkommen in dieser Region werden Bewohner regelmäßig unsanft aus ihren Häusern vertrieben, um den Platz für modernere Baukomplexe frei zu geben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden