Mo, 22. Jänner 2018

Wiedergefunden

23.01.2008 17:20

Frau arbeitet, ohne es zu wissen, bei ihrem Vater

Durch einen filmreifen Zufall hat eine Vietnamesin ihren leiblichen Vater, nach dem sie seit 2005 suchte, gefunden. Wie sich herausstellte, hat die 40-jährige Tran Thi Kham, ohne es zu wissen, im Haushalt ihres Vaters in Tawain gearbeitet und sieben Monaten dessen gelähmte Frau gepflegt. Als sie nach dem Tod der Frau die Arbeitsstelle wechselt, vergaß sie – wie sich herausstellen sollte zum Glück – eine Tasche im Haus des Mannes, den sie nur von einem Foto aus dem Jahr 1967 kannte.

Als die Frau den Verlust ihrer Tasche, in der sich unter anderem auch zwei Erinnerungsstücke an ihren leiblichen Vater - ein goldener Ring und ein Foto - befanden, bemerkte, bat sie die Polizei um Hilfe. Als die Beamten in Taiwan zusammen mit dem Mann die Tasche öffneten, erkannte der sofort die Dinge, die er vor 40 Jahren seiner damaligen Freundin geschenkt hatte.

Die Geschichte, die nun ein unerwartetes Happy End fand, begann 1967 in der damaligen britischen Kronkolonie Hong Kong. Die Mutter von Tran Thi Kham, eine Vietnamesin, verliebte sich in den Taiwanesen Tsai Han-chao und wurde von ihm schwanger. Aus familiären Gründen musste die junge Frau aber nach Vietnam zurückkehren, sah Tsai nie mehr und starb wenige Wochen nach der Geburt ihrer Tochter.
Die, nun Halbwaise, hatte nur zwei Erinnerungsstücke an ihren Vater: den goldenen Ring und das Bild.

„Die Höhen und Tiefen des Lebens sind wie ein Fernseh-Drama. Ich hätte nie geträumt, dass sie meine Tochter ist. Ich konnte kaum aufhören zu weinen, als wir wieder zusammen waren“, erzählte Tsai dem örtlichen Fernsehsender TVBS, nachdem er umgehend zu einem tränenreichen Wiedersehen mit seiner Tochter geflogen war. Laut Angaben der Polizei hat mittlerweile ein DNA-Test die Vaterschaft bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden