Di, 21. November 2017

Polizei ermittelt

25.01.2008 17:50

Drohungen gegen Richard Lugner und Bettina

Am vergangenen Wochenende bei der „Weißwurstparty“ beim Stanglwirt in Going in Tirol (siehe Bild) war noch alles in Ordnung, jetzt leben Richard Lugner und seine neue Freundin Bettina in Angst um sich, die Kinder - Mörtels Tochter "Tschacki" und den Sohn des "Neo-Mausis" - und auch um den diesjährigen Opernball-Stargast Dita von Teese: Das Neo-Paar erhält seit Kurzem Drohungen per SMS!

„Du Sau wirst bluten!“ lautet etwa eine der Nachrichten, die der Baumeister auf sein Handy geschickt bekam. Wegen der Gewaltandrohungen hat der 75-Jährige bereits die Polizei eingeschaltet. Für den Auftritt der Edel-Stripperin in der Lugner City hat er ebenfalls vorgesorgt: Neben Beamten der Exekutive kommen nächsten Mittwoch auch Mitarbeiter von privaten Sicherheitsdiensten zum Einsatz, "sowohl in Uniform als auch in zivil", so Lugner. Zusätzlich werden in dem Einkaufszentrum Videokameras installiert.

"Kein blanker Busen"
Doch auch das geplante "Martini-Bad" der Burlesque-Künstlerin selbst sorgt für Probleme. Ob der einschlägigen Vergangenheit des Fetischmodels – sie spielte unter anderen in Pornofilmen mit – behält sich das Opernball-Management dem Baumeister zufolge vor, Fernsehbilder und Fotos von Ditas Auftritt am Vorabend des Balles der Bälle, zu zensurieren. "Sie wollen nicht, dass ein blanker Busen zu sehen ist", erzählte der Society-Löwe. Um die Bilder des Erotik-Bades besser steuern zu können, werden nur zwei Kamerateams und zwei Fotografen bei dem Auftritt zugelassen.

Die Zutaten für das Bad der Edel-Stripperin in einem übergroßen Martiniglas (sechs Flaschen stilles Wasser, zwei Flaschen Dom Perignon, eine Flasche Cointreau und eine Flasche Ginger Ale) wurden dem Baumeister zufolge inzwischen besorgt. Auch das Glas ist bereits in Wien gelandet.

Die Karten für den Auftritt gehen übrigens weg wie die warmen Semmeln. "Es sind nur mehr 40 Tickets zu haben", meinte der Baumeister Mittwochmittag. Geschäftstüchtig, wie er nun einmal ist, plant er nun, zusätzliche Sessel auf die Bühne zu stellen...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden