Fr, 24. November 2017

„Faster Pussycat“

21.01.2008 21:55

Tarantino will Kim, Britney und Eva für Softporno

„Kill Bill“-Regisseur Quentin Tarantino hat ein neues Projekt ins Auge gefasst: die Verfilmung des Softporno-Klassikers „Faster Pussycat! Kill! Kill!“, der auf Deutsch unter dem Titel „Die Satansweiber von Tittfield“ bekannt ist. Tarantino will den Streifen aus dem Jahr 1966 jetzt neu auflegen – mit Kim Kardashian, Eva Mendes und Britney Spears!

„Ich liebe diesen Streifen“, sagte Quentin Tarantino über den Klassiker, „und was ist besser als ein Film, in dem drei Stripperinnen in der Wüste auf mörderische Tour gehen? Ein Remake wäre großartig – und das Casting einfach. Auf meiner Besetzungsliste ganz oben stünden Kim Kardashian und Eva Mendes. Und wissen Sie was? Ich finde, Britney Spears würde in dem Film super rüberkommen. Ich hätte sie sehr gerne dabei.“

Es dürfte die letzte Chance für die Pop-Prinzessin sein, im Filmbiz Fuß zu fassen, nachdem sie mit „Crossroads“ so unfassbar gefloppt ist. Schließlich ist Tarantino bekannt dafür, strauchelnden Stars wieder auf die Beine zu helfen. So machte er mit „Pulp Fiction“ John Travolta wieder cool, die kränkelnde Hollywood-Karriere von Daryl Hannah erlebte durch ihre Rolle in „Kill Bill“ wieder einen Aufschwung und Kurt Russell war vor "Death Proof" schon länger in keiner richtig coolen Rolle mehr zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden