Mo, 18. Dezember 2017

Wirbelbrüche

21.01.2008 13:12

Rasender Höllenritt über Gleise!

Zum Höllenritt wurde die nächtliche Raserei eines Fahrneulings (19) aus Lenzing in Seewalchen: Der Bursch kam mit 2,2 Promille mit seinem BMW von der Straße ab, donnerte 100 Meter weit über die Gleise der Kammererbahn, landete am Dach. Der Lenker erlitt Wirbelbrüche.

„Da ist einer vor euch geflüchtet“, sagten Lokalgäste zu Polizisten, die gegen 3.30 Uhr zu einer Prügelei zwischen zwei Mädchen bei einer Disco in Lenzing gerufen worden waren. Wenige Minuten später erfuhren die Beamten, dass in der Nähe ein schlimmer Unfall passiert war. Ein 19-jähriger Metallbaulehrling aus Lenzing war mit seinem alten BMW um 3.35 Uhr früh beim so genannten „Zigeunerhölzl“ rechts von der Attersee-Bundesstraße abgekommen. Das Auto schlitterte 100 Meter weit auf den Gleisen der Kammererbahn dahin, riss dabei sämtliche Begrenzungssteine aus und hob schließlich bei einer Böschung ab. Der BMW überschlug sich und kam zuletzt erst auf dem Dach zum Stillstand.

Der schwer verletzte Fahrneuling musste von der Feuerwehr Seewalchen aus dem Wrack herausgeschnitten werden. Er dürfte Wirbelbrüche erlitten haben, hatte beim Alko-Test 2,2 Promille intus. Der Bursch wurde ins Vöcklabrucker Spital eingeliefert, sein „Bolide“ ist ein Totalschaden. An der selben Stelle hatte sich schon im Jahr 2005 ein ähnlicher Unfall ereignet, der Lenker war damals getötet worden.

 

 

Foto: FF Seewalchen

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden