Fr, 19. Jänner 2018

Mysteriöses Ritual

21.01.2008 14:44

Verehrer "schmückt" Poes Grab mit Cognac

Ein mysteriöser Friedhofsbesucher trieb am Samstag in der US-Stadt Baltimore sein Unwesen. Und das nicht zum ersten Mal. Jedes Jahr am 19. Jänner besucht ein gebrechlich wirkender Mann das Grab von Schriftsteller Edgar Allan Poe und stellt drei rote Rosen und eine halb volle Flasche Cognac auf die Grabstätte. Seit Jahren versuchen Schaulustige die Identität des Friedhofsbesuchers zu lüften - bis jetzt erfolglos...

Auch heuer versammelten sich wieder unzählige Menschen auf dem Friedhof der Westminster Presbyterian Church in Baltimore. Doch genauso wie all die Jahre zuvor konnte der mysteriöse Mann mit dem schwarzen Mantel die Rosen und die Cognac-Flasche platzieren und ungesehen verschwinden.

Jährliches Ritual seit 1949
Im Jahr 1949 soll der mittlerweile "Poe Toaster" (Poe-Gratulant) genannte Mann zum ersten Mal am Geburtstag des Schriftstellers am 19. Jänner das Grab besucht haben. "Seitdem wiederholt sich das Ritual jährlich", erzählt Jeff Jerome (im Bild), der Kurator des offiziellen Poe-Museums.

Dass es sich beim Besucher von 1949 um denselben Friedhofsgast wie heute handelt, ist jedoch eher unwahrscheinlich. 1993 schmückte folgende Botschaft das Grab von Poe: „Die Fackel wird weitergereicht.“ In einer späteren Nachricht hieß es, der Mann sei 1998 gestorben und habe die Tradition seinen Söhnen übertragen.

Geheimnis soll nicht gelüftet werden
Mittlerweile bemüht sich die Kirchenverwaltung darum, die Identität des geheimnisvollen Mannes nicht zu lüften und ihn vor den Schaulustigen zu schützen. Aus Respekt vor der Tradition.

Edgar Allan Poe wurde am 19. Jänner 1809 geboren und mit Gedichten sowie Kriminal- und Horrorgeschichten wie "Die Flaschenpost", "Das verräterische Herz", "Der Rabe" oder "Die Sphinx" bekannt. Er starb am 7. Oktober 1849 im Alter von 40 Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden