Fr, 20. Oktober 2017

Ausgeraucht?

20.01.2008 15:57

Qualmfreie Lokale bleiben Seltenheit

Brennende Augen, verrauchte Kleidung, stickige Luft - das gehört der Vergangenheit an. Zumindest in „Schenki´s“ Vinothek in der Linzer Arkade. Da gilt seit fast einem Jahr Rauchverbot. „Es ist eine Erweiterung der Lebensqualität“, freut´s Kellnerin Bianca Ortner. „Und der Wein schmeckt besser“, ergänzt Stammgast Jakob Schauer. „Seit es nicht mehr qualmt, komm´ ich noch lieber her.“

Eine mutige Entscheidung, die Raucher vor die Türe zu verbannen. Ein Versuch, den ein paar Straßen weiter auch das Weinlokal „Divino“ wagte, aber scheiterte. „Bis zum September hatten wir ein Rauchverbot“, erklärt Kellnerin Fatima Elkosht. „Aber die Gäste beschwerten sich, der Umsatz ging zurück.“ Deshalb darf der Glimmstengel nun wieder angemacht werden. Die Raucher müssen nicht in die Kälte. „Wäre auch kein Problem“, zeigt sich Gast Norbert Schyppany einsichtig. „Bei einem Verbot geh ich für eine Zigarette halt kurz mal raus.“

Was in manch anderem Land ja schon üblich, einige Ecken weiter, im Linzer „Josef“, aber unvorstellbar ist. „Wir haben einen Nichtraucherbereich“, so Chef Günter Hager, „aber der ist am Abend fast leer. Gemütlich zusammensitzen, etwas essen und trinken und danach eine rauchen. Das gehört zur österreichischen Kultur. Nimmt man mir die Zigarette, nimmt man mir ein Statussymbol.“ Ein Verbot im ganzen Lokal - undenkbar: „Wir hätten bis zu 12 Prozent Einbußen.“

Eine Vision, die auch Klara Simonovic (21) und Freundin Florentina Bogdan (21), Stammgäste im nahegelegenen „Skygarden“, nicht gefällt. „Wenn ich auf einen Kaffee gehe, will ich eine Zigarette. Bei einem Verbot würde ich nicht mehr kommen“, sagt die junge Linzerin und nimmt einen genüsslichen Zug vom Glimmstängel…

 

Foto: Markus Wenzel

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).