Fr, 24. November 2017

Da gluckst was...

18.01.2008 15:22

Meerschweinchen in Babyklappe abgelegt

Überraschungsfund in einer Babyklappe in der deutschen Stadt Lübeck: Nach einer Alarmmeldung eilten in der Nacht auf Donnerstag mehrere Pfleger zur Babyklappe, die in acht Jahren „erst“ neun Mal benutzt wurde. Doch statt Babygeschrei vernahmen sie nur ein Glucksen: Jemand hatte zwei Meerschweinchen ins Wärmebettchen gelegt.

Trotz eines prinzipiellen „Tierhaltungsverbots“ in der Sozialstation sollen die beiden Nager einstweilen dort aufgezogen werden, sagte ein Sprecher des Lübecker Agape-Krankenhauses, wo die Meerschweinchen abgegeben wurden.

Den Tieren wurden die Namen „Max“ und „Moritz“ gegeben. Die Babyklappe in der Stadt wird seit acht Jahren betrieben. Neun Säuglinge wurden seitdem anonym auf das Wärmebettchen gelegt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden