Fr, 20. Oktober 2017

"Ich liebe dich!"

19.01.2008 13:44

Amy mit Liebesbekenntnis im Gerichtssaal

Soul-Sängerin Amy Winehouse hat ihrem wegen Körperverletzung angeklagten Mann Blake Fielder-Civil bei einer gerichtlichen Anhörung ihre Liebe bekannt. Die 24-Jährige warf ihm Kusshände zu und rief aus: "Ich liebe Dich, mein Hübscher!" Möglicherweise wollte Amy Blake damit besänftigen, denn er soll - wegen angeblicher Flirts seiner Frau vor Eifersucht kochend - bereits mit Scheidung gedroht haben.

Seit Anfang November befindet sich Blake wegen des Verdachts der Behinderung der Justiz in Untersuchungshaft. Seine Amy musste ihr Dasein in der Zwischenzeit alleine fristen. Doch so ganz alleine tat sie das klarerweise nicht.

Als sie die Weihnachtsfeiertage in der Sonne verbrachte – und Blake mitbekam, dass auch Amys Ex-Lover irgendwie mit von der Partie war –, wurde er, was irgendwie verständlich ist, eifersüchtig. Und auch die jüngsten Berichte über einen angeblichen heißen Flirt der Soulsängerin mit ihrem Produzenten dürften Wasser auf Blakes Mühlen gewesen sein. Wohl aus diesem Grund dürfte er Amy bei einem ihrer letzten Besuche mit Scheidung gedroht haben, wie Amys Vater Mitch Winehouse dem Magazin „Grazia“ verriet.

Während Mitch versicherte, dass seine Tochter auf jeden Fall weiterhin zu ihrem Mann stehen würde, was auch immer geschehe, sei er sich sicher, dass bei dem Wunsch nach Scheidung auch Blakes Mutter ihre Finger im Spiel habe. „Unglücklicherweise lässt sich Blake sehr von Dingen, die seine Mutter sagt, beeinflussen“, so Mitch, „und ich denke, dass sich Georgette eine Scheidung ihres Sohnes und ihrer Schwiegertochter wünscht.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).