Fr, 24. November 2017

Million als Lösegeld

11.01.2008 14:00

Cruise-Erpresser verurteilt

Dieser "Coup" hat nicht funktioniert: Marc Gittleman versuchte Hollywood-Star Tom Cruise mit Fotos von dessen eigener Hochzeit mit Katie Holmes zu erpressen - für umgerechnet fast eine Million Euro sollte der Scientology-Guru dem Computerfachmann die Aufnahmen abkaufen. Die Bilder befanden sich auf einer Festplatte Cruises, die der Computerfachmann reparieren hätte sollen. Ein Gericht in Los Angeles verurteilte den Möchtegern-Erpresser zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung sowie einer Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 2.027 Euro.

Der Angeklagte gestand die Tat bereits kurz nach seiner Festnahme Mitte vergangenen Jahres und zeigte sich auch bei der Gerichtsverhandlung reuig. "Ich habe mit meiner Tat unvorstellbare Schmach über mich und meine Familie gebracht", sagte Gittleman.

Die Fotos auf der entwendeten Festplatte stammten von der Hochzeit Cruises und Holmes’, die im November 2006 auf einem italienischen Schloss stattgefunden hatte. Die Bildrechte wurden damals exklusiv an drei Zeitschriften verkauft.

Erpresser-Komplize beging Selbstmord
Gittleman hatte nicht allein gearbeitet, daher die geringe Strafe: Sein Komplize David Hans Schmidt wurde im September vorigen Jahres tot in seiner Wohnung in Arizona aufgefunden worden. Die Ermittler gehen von Selbstmord aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden