Sa, 25. November 2017

Psychiatrie-Panik

11.01.2008 16:20

Flucht vor Klapsmühle - zurück wegen Sexvideo?

Anstatt wie von ihr angekündigt nach New York ist Britney Spears wenige Tage vor ihrem nächsten Kinderstreit-Gerichtstermin mit ihrem neuen Freund Adnan Ghalib nach Mexiko geflogen und wollte dort vorm Horror-Alltag in Kalifornien fliehen. Während sie noch einmal Kraft tankte, bevor der Prozess um das Sorgerecht für ihre beiden Kinder losgeht, begann in den USA wieder die Gerüchteküche um ein Pornovideo zu brodeln, das die damals noch kahle Sängerin beim Gruppensex zeigen soll. Britney, die außerdem fürchtete, nach der Gerichtsverhandlung womöglich in eine Psycho-Klinik gehen zu müssen, nahm den nächsten Flieger zurück nach Los Angeles.

Mit ihrem derzeitigen Lover, dem Paparazzo Adnan Ghalib, wollte sie in Mexiko den Beginn des Prozesses um das Sorgerecht für ihre beiden Söhne Sean Preston (2) und Jayden James (1) abwarten, der nächste Woche beginnen soll. Ein Hotelangestellter erkannte die ehemalige Pop-Prinzessin, als sie mit pinkfarbener Perücke und schwarzen High-Heel-Stiefeln eincheckte.

Inzwischen ist die 26-Jährige aber wieder nach Los Angeles zurückgekehrt. Angesichts ihres Zusammenbruchs vorige Woche wird vermutet, dass sie mit ihrer "Flucht" ursprünglich eine Einweisung in die Psychiatrie - dorthin wurde sie nach ihrem Kollaps vorübergehend gebracht - durch ihre Familie verhindern wollte. Oder waren es doch die Sexvideogerüchte, die sie sogar außer Landes verfolgten? Fakt ist: Britney blieb nicht und überlegte es sich anscheinend anders.

Psychische Belastung wegen Todestag der Tante
Laut „Sun“ meinte ein Freund der Familie, dass nicht nur der mögliche Verlust ihrer Söhne und der nervenaufreibende Prozess samt Klapsmühlen-Aufenthalt Britney schwer belasten, auch der Tod ihrer Tante Sandra liege der Pop-Sängerin noch auf der Seele. Sandra sei Britney sehr nahe gewesen und habe sie wie eine Tochter behandelt. Da sich der Todestag bald zum ersten Mal jährt, sei die Zeit für die 26-Jährige gerade besonders schwer.

Sex, Drugs & Alcohol
Als ob das alles nicht schon genug wäre, kommen nun auch noch die bösen Gerüchte um das Gruppensex-Video dazu. In dem Schmuddelstreifen ist Britney angeblich beim Sex mit einem Mann und zwei Frauen zu sehen sein. Ebenfalls sollen in dem halbstündigen Clip reichlich Alkohol, Kokain und Marihuana konsumiert werden. Das Gerücht wäre bei einer Bestätigung ein herber Rückschlag für Britneys Kampf um das Sorgerecht ihrer beiden Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden