So, 17. Dezember 2017

"Ich bin ein Star"

18.01.2008 10:16

Christina Lugner bei der Dschungelshow?

Am vergangenen Freitag startete beim deutschen Privatsender RTL die dritte Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Zehn (Halb-)Promis zogen wieder in Australien in ein Dschungelcamp und mussten bereits die ersten Ekel- und/oder Horror-Aufgaben über sich ergehen lassen. Neben den Kandidaten wie Ex-Pornostar Michaela Schaffrath (früher besser bekannt als Gina Wild), dem ehemaligen Fußballer Eike Immel sowie der erst 19-jährigen Lisa Bund („Deutschland sucht den Superstar“) soll aber auch eine Österreicherin für Schwung im Regenwald sorgen: Ex-„Mausi“ Christina Lugner.

Lugner soll als Ersatzkandidatin später zu den dann noch im Urwald weilenden Promis stoßen. Schon beinahe bestätigt hat dies die Wienerin selbst – indem sie bei ihrem Dementi nach Berichten über ihre angebliche Teilnahme an der Show auffällig viel Wert auf die Definition keine „Kandidatin“ legte. Ob wir die ehemalige Baumeister-Gattin also bald ebenso wie so viele vor ihr flehen hören „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“? Wir werden es sehen.

Zunächst aber sind zehn B- und C-Promis in den australischen Dschungel gezogen, die von RTL erst einen Tag vor Beginn der Show offiziell bekanntgegeben wurden: die Modedesignerin Barbara Herzsprung (55), die Profitänzerin Isabel Edvardsson (25), die Schauspielerin Julia Biedermann (40), Bund, Schaffrath (38), der Schlagerstar Bata Illic (68), der beim ersten Marsch einen Zusammenbruch erlitt, der Moderator Björn-Hergen Schimpf (64), DJ Tomekk (31), Immel (47) und "Bro'Sis"-Mitglied Ross Antony (33).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden