Do, 14. Dezember 2017

Nur leichte Rötung

09.01.2008 20:31

Schutzengel behütete Florian

Kein schöner Start ins Leben für den zehn Wochen alten Florian: geboren im Gefängnis, jetzt von der betrunkenen Mutter im Frauenwohnheim vor die Tür einer Mitbewohnerin gelegt oder gar geworfen. Doch der Schutzengel des Babys war zur Stelle: Im Welser Spital wurde nur eine leichte Stirnrötung festgestellt.

„Es geht dem Kleinen ausgezeichnet“, atmete auch Primar Dr. Franz Eitelberger im Klinikum Wels auf. „Er ist auch gut ernährt und gepflegt.“ Es hätte viel schlimmer kommen können. Denn die betrunkene Mutter hat ihr Baby nicht nur zumindest fallen lassen, beim Getorkel fiel auch noch ein Wäscheständer um und dem Säugling auf den Kopf.

Die traurige Vorgeschichte: Bianca H. (33), eine gebürtige Deutsche, saß wegen Eigentums- und Gewaltdelikten in Ried in Haft. Ihr Baby bekam sie in der Justizanstalt Wels, der einzigen Mutter-Kind-Station Oberösterreichs. Nach der Entlassung zog sie mit dem zehn Wochen alten Florian in eine Welser Wohngemeinschaft für Frauen, war die ersten zwei Tage „unauffällig und ruhig“. Am dritten Tag passierte das Alkohol-Drama.

Jetzt ist das Jugendamt alarmiert. „Vorläufig bekommt die Frau das Kind nicht zurück“, kündigt die Welser SP-Sozialstadträtin Silvia Huber nun genaue Überprüfungen an.

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden