Fr, 20. Oktober 2017

Deal nun fix

08.01.2008 19:11

Kufsteiner kauft Steyrer Kaserne

Das Gerangel um die Steyrer Bundesheerkaserne ist vorbei, der Käufer ist praktisch fix! Das letzte, einzig verbindliche Angebot bei der Sivbeg stammt von Josef Strasser, Betreiber einer Immobilienfirma in Wien.

„Wir sind mit einem Interessenten in Endverhandlungen“, bestätigt Sivbeg-Geschäftsführer Stephan Weninger. Und Bürgermeister David Forstenlechner erhielt bereits einen Anruf von Minister Norbert Darabos, dass der Verkauf so gut wie abgeschlossen sei. Der gebürtige Kufsteiner Josef Strasser selbst hält sich bedeckt - gibt aber zu, dass das Geschäft „zu 99 Prozent“ fix sei.

Letzte Woche hatten Helmut Gebeshuber und Eberhard Neudeck ihre Acht-Millionen-Option auf den Kasernenkauf verstreichen lassen. Danach ging es Schlag auf Schlag, meldete sich ein Investor nach dem anderen: Neben Karlheinz Langwieser bekundete auch Siegfried Stieglitz (Darius Immobilien) Interesse. „Wir sind gute Geschäftspartner, da habe ich Strasser den Weg frei gelassen“, so Stieglitz.

 

 

Foto: Hannes Markovsky

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).