Sa, 18. November 2017

Was liegt, das pickt!

08.01.2008 11:35

Zehnjähriger Mexikaner klebt sich am Bett fest

Um dem Schulbeginn nach den Weihnachtsferien zu entgehen, hat sich ein mexikanisches Kind am Montag mit einer Hand am Bettgestell festgeklebt. Der zehnjährige Diego verwendete nach Behördenangaben einen Industrieklebstoff.

„Ich dachte, wenn ich am Bett festgeklebt bin, kann man mich nicht zur Schule zwingen“, sagte Diego einem Journalisten. „Ich wollte nicht dort hingehen, die Ferien waren zu schön.“

Nachdem die Mutter erfolglos versucht hatte, den Jungen zu befreien, mussten Rettungskräfte des Roten Kreuzes und des Zivilschutzes anrücken. Die Helfer konnten die Hand des Jungen mit einem speziellen Spray trennen, ohne dass das Kind verletzt wurde.

Diego vertrieb sich die Zeit während der Rettungsaktion mit Zeichentrickserien. Am ersten Schultag kam er dann einige Stunden zu spät.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden