Mi, 13. Dezember 2017

Nix zum Feiern

08.01.2008 16:16

Golden-Globes-Gala abgesagt

Nach den Boykottdrohungen zahlreicher Schauspiel-Stars vor dem Hintergrund des Autorenstreiks in Hollywood ist die Gala zur Verleihung des US-Filmpreises Golden Globe offiziell abgesagt worden. „Wir sind alle sehr enttäuscht, dass unsere traditionelle Zeremonie in diesem Jahr nicht stattfinden wird“, erklärte Jorge Camara von der Hollywood Foreign Press Association, die bei der Gala federführend ist, am Montag. Nun fürchtet man um die Oscar-Verleihung, die im Feber stattfinden soll.

Mit Glanz und Glamour wird es bei den diesjährigen "Globes" also nichts. Die Gewinner werden heuer in einer schnöden Pressekonferenz am Sonntag in Beverly Hills bekannt gegeben.

Solidarität mit den Schreibern
Die mächtige Schauspieler-Gewerkschaft "Screen Actors Guild" hatte am Freitag in Los Angeles ausgerufen, dass zahlreiche Schauspieler die wichtigste Preis-Verleihung nach den Oscars aus Solidarität mit den Drehbuchautoren boykottieren werden. Demnach wollten nominierte Stars wie Julia Roberts, Tom Hanks oder George Clooney nicht an der Gala im Beverly Hilton Hotel teilnehmen. Fernbleiben wollten sogar diejenigen, die als Laudatoren eingeplant waren.

Mehr als 3.000 US-Drehbuchautoren für Film und Fernsehen sind seit dem 5. November im Ausstand. Die Autorengewerkschaft fordert für ihre 12.000 Mitglieder eine höhere Beteiligung an DVD-Tantiemen sowie an den Einnahmen bei neuen Medien wie Internet und Mobilfunk. Es ist der erste Autorenstreik seit fast 20 Jahren.

Angst um die Oscars
Die Golden Globes, die in 25 Kategorien für Film und Fernsehen verliehen werden, gelten als erster Hinweis auf die Oscarnominierungen. Der legendäre Academy Award wird am 24. Februar verliehen - zumindest noch nach dem derzeitigen Stand der Dinge...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden