So, 17. Dezember 2017

Hilfe per Handy

06.01.2008 19:24

14-jährige Snowboarder aus Felswand gerettet!

Per Mobiltelefon retteten sich zwei 14-jährige Schüler aus Steyr aus auswegloser Bergnot: Die beiden Jugendlichen waren am Kasberg bei Grünau mit ihren Snowboards abseits der gut gesicherten Pisten in ein felsiges Gelände geraten und drohten dort abzustürzen, wären sie ungesichert weiter- oder zurückgefahren. Alarmierte Bergretter holten die beiden hilflosen Burschen aus den Felsen.
Die beiden Schüler waren von der Ochsenbodenabfahrt rechts in ungesichertes Gelände abgebogen. In 1100 Metern gerieten sie in den felsdurchsetzten Graben Richtung Schindlbach, trauten sich wegen der hohen Absturzgefahr nicht mehr vor und zurück. Per Handy alarmierten sie die Rettungsleitzentrale, kurz darauf fanden Grünauer Bergretter die Abfahrtsspur der Schüler und folgten ihr.


Zur Bergung richteten neun Helfer ein Seilgeländer ein und brachten Schneeschuhe zu den Buben. Nach vier Stunden konnten die Schüler gesichert zurück zur Piste aufsteigen.


Wie gefährlich Ausflüge ins ungesicherte Gelände sind, hatten vorm Jahreswechsel drei Burschen aus Schlüßlberg bei einer Tour am Kasberg erlebt: Einer von ihnen stürzte bekanntlich 30 Meter in eine Doline ab und verletzte sich schwer, sein Freund blieb beim Sturz zum Glück unverletzt.


Symbolfoto: Hörmandinger
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden