Fr, 20. Oktober 2017

"Sie ist echt gut"

04.01.2008 13:44

Madonna betört indische Gastgeber mit Tänzen

Auch wenn sie sauer ist, dass Details über ihren eigentlich als geheim geplanten Urlaub an die Presse gelangt sind, eines lässt sich Madonna nicht nehmen: zu genießen. Bei ihrem Aufenthalt im indischen Wüstenstaat Rajasthan hat die Pop-Ikone ihre Gastgeber mit einheimischen Volkstänzen begeistert.

Die 49-Jährige habe bei einem Fest im Luxushotel Rohet Garh nahe der alten Stadt Jodhpur bei einem traditionellen Volkstanz mitgemacht, erzählte Reisebegleiter Khem Singh der Zeitung "Times of India" und lobte Madonna: "Sie war wirklich gut."

Ansonsten verbringe die Sängerin ihre Zeit mit langen Ausritten und lasse mit ihrer Familie Drachen steigen. Madonna macht derzeit mit ihrem Mann Guy Ritchie, ihren drei Kindern Lourdes, Rocco und (Bald-)Adoptivsohn David sowie fünf Freunden Urlaub in Indien. Nächste Station der Reise soll Bombay sein.

Britischen Medienberichten zufolge will der Star ein Mädchen aus Kambodscha adoptieren, nachdem die Adoption des kleinen David aus Malawi offenbar früher als geplant über die Bühne gehen kann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).