So, 19. November 2017

¿Qualm-Tourismus¿

03.01.2008 18:59

Rauchverbot in Bayern führt zu Plus im Innviertel

Das strenge Rauchverbot in Bayern beschert dem Innviertel eine neue Einkommensquelle: Der „Qualm-Tourismus“ brachte einzelnen grenznahen Gastlokalen bereits Umsatzzuwächse bis zu 25 Prozent, wie eine Blitzumfrage der „OÖ-Krone“ ergab. Ganze Stammtische wanderten von Simbach nach Braunau.

Seit 1. Jänner hat es sich in gemütlichen bayrischen Restaurants und Bierstuben ausgequalmt, hier gilt Deutschlands strengstes Anti-Rauchergesetz. Davon profitierten schon am zweiten Tag Innviertler Gastronomen. „Bayrische Gäste haben angefragt, ob man bei uns in Lokalen noch rauchen darf - am Mittwoch hatten wir 20 bis 25 Prozent mehr Umsatz, freut sich Jochen Reumüller, der in Braunau drei Lokale betreibt. Eines davon hat einen rauchfreien Speisebereich - dort blieb der Umsatz gleich.

Die selben Erfahrungen machte auch Gastronom Johann Helmut Bogner, der zwei Restaurants betreibt und auch Bezirksobmann der Wirtschaftskammer ist: „Wir hatten Stammtische, die sich wechselweise bei uns und in Simbach getroffen haben - zwei davon meinten nun spontan: ,Jetzt treffen wir uns nur noch hier in Braunau!´“

 

 

Foto: Ernst Vitzthum

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden