Fr, 24. November 2017

Durchbruch

03.01.2008 13:37

Erster Laptop mit 1-Terabyte-Festplatte kommt

Computerhersteller Asus hat einen Durchbruch auf dem Gebiet der Festplattenkapazität bei Laptops angekündigt: Die neue 5K500-Festplatte von Hitachi für Notebooks bietet 500 Gigabyte Speicherkapazität. Asus möchte zwei der Festplatten in ein Gerät einbauen und somit weltweit erstmals ein Terabyte Kapazität bieten.

Bisher liegt das Maximum an Speicherkapazität von Laptopfestplatten bei 320 Gigabyte. 500 Gigabyte entsprechen 1.000 Stunden Videoaufzeichnungen oder 350 Kinofilmen beziehungsweise 250.000 MP3-Dateien.

Hitachis Travelstar 5K500-Festplatte erscheint bereits im Februar und bietet damit die derzeit größte Kapazität aller 2,5-Zoll-Festplatten. Asus baut diese in die Notebookmodelle M50 mit 500 Gigabyte und M70 mit zwei Festplatten und 1 Terabyte Spreicherkapazität ein.

Etwa alle zwei Jahre verdoppelt sich die mögliche Speicherkapazität. Die erste 1-Terabyte-Festplatte für den PC wurde 2004 von Sony in Japan vorgestellt und kostete zum damaligen Zeitpunkt umgerechnet etwa 3.400 Euro. Größere 3,5-Zoll-Festplatten kamen vor etwa einem Jahr auf den Markt und kosteten damals etwa 270 Euro. Auch die 5K500 wird voraussichtlich in etwa in diesem Preissegment liegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden