Fr, 24. November 2017

Motorradunfall

02.01.2008 11:56

„Tatort“-Star Liefers bei Unfall in Peru verletzt

Der deutsche Filmschauspieler Jan Josef Liefers hat in Peru mit seinem Motorrad einen achtjährigen Buben gerammt und sich dabei schwer verletzt. Der TV-Star ("Tatort") brach sich das Schlüsselbein und zwei Rippen, der Bub ist wohlauf.

Der Darsteller, der gemeinsam mit einem Freund 10.000 Kilometer durch Südamerika fahren wollte, war bei Ayacucho mit einem achtjährigen Radfahrer zusammengeprallt, der plötzlich die Fahrbahn überqueren wollte. Der Bub, der wie Liefers ins Spital gebracht wurde, ist inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Die Motorradtour wird vom deutschen TV-Sender DMAX begleitet, der am Neujahrstag das Ende der Reise bekannt gab. Der Schauspieler und Ehemann von Mimin Anna Loos, der im Tatort den Gerichtsmediziner Karl-Friedrich Boerne spielt (im Foto links mit Kommissar-Kollege Axel Prahl), wird wegen seiner Verletzungen mehrere Wochen kein Motorrad mehr besteigen können. Er hat die Tour deshalb abgebrochen, hieß es.

Tour wird nächstes Jahr fortgesetzt
Im nächsten Jahr wollen Liefers und sein Freund Tobias Langhoff den Buben und seine Familie in dessen Heimat besuchen und anschließend ihren Trip durch die Länder Südamerikas fortsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden