Mo, 20. November 2017

Kostenlos anhören

07.07.2008 10:55

„In Rainbows“ in voller Länge als Gratis-Stream

Mit ihrer Idee, die Fans selbst den Preis für ihr Album bestimmen zu lassen, hat die britische Band Radiohead zwar die Musikindustrie gehörig durcheinander gewirbelt - kommerziell war das Experiment aber kein großer Wurf. Rund 62 Prozent der Nutzer haben sich das Album "In Rainbows" gratis im Internet heruntergezogen. Wer zahlte, gab im Schnitt nur sechs Dollar (umgerechnet rund vier Euro) aus. Auf dem Musikportal "Last.fm" bietet die Band das komplette Album nun kostenlos zum Anhören an.

Mit dieser durch Werbung finanzierten Aktion beschreitet Radiohead abermals neue Wege: Nach Angaben des Musikportals hatte bislang noch keine andere Band ein solches Lizenzverfahren gewählt. Innerhalb der ersten zwölf Stunden soll das Album bereits über 22.000 Mal angehört worden sein.

Wer Gefallen an den insgesamt zehn Songs des Albums findet (siehe Infobox), kann gegen Bares auf der Radiohead-Website auch ein Set aus einer Doppel-CD und zwei Vinyl-Platten bestellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden