Di, 16. Jänner 2018

Unglaublich mutig

01.09.2007 14:41

Zeugen reißen Bankräuber von Motorrad

Dramatische Szenen haben sich Freitagnachmittag in Greinsfurth bei Amstetten abgespielt. Ein 43-Jähriger überfiel die Raiffeisenkasse, wollte danach auf einem Motorrad flüchten und wurde von zwei mutigen Passanten überwältigt. Dabei fiel auch ein Schuss aus einer Waffe, einem Kleinkalibergewehr, das bei dem Coup vom Kriminellen verwendet worden war. Ob sich der Schuss versehentlich gelöst hat oder absichtlich vom Räuber abgegeben worden ist, steht noch nicht fest.

Gegen 15.30 Uhr hat der Mann das Geldinstitut betreten, bewaffnet mit einem abgesägten Kleinkalibergewehr, ausgerüstet mit einem Motorradhelm zur "Maskierung". Er bedrohte die Bankangestellte mit der Waffe und forderte Bargeld. Nachdem er die Filiale verlassen hatte, löste die Mitarbeiterin Alarm aus. Wie viel Geld dem Kriminellen ausgehändigt wurde, ist noch nicht bekannt.

Nachdem der Täter das Geldinstituts verlassen hatte, stieg er auf sein Motorrad. Zwei Passanten wurden auf die Situation aufmerksam und handelten in der Folge äußerst couragiert. Sie rissen den Räuber vom Motorrad und schafften es, den 43-Jährigen zu überwältigen. Dabei fiel auch ein Schuss, der aber ins Leere ging. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Unklar ist bisher, ob der Täter auf seine Gegner schießen wollte oder sich aus Versehen der Schuss löste. Kurze Zeit später trafen die Polizisten am Tatort ein. Der Bankräuber wurde verhaftet.

Erst kürzlich überfallen
Erst am 13. August war die Raiffeisenkasse in Greinsfurth bei Amstetten Schauplatz eines Überfalls. Damals war ein mit einer schwarzen Pistole bewaffneter Täter in die Bank gekommen. Der Kriminelle forderte die Angestellte auf, ihr Bargeld in eine naturfarbene Leinentasche zu geben. Nachdem die Frau dem nachgekommen war, flüchtete der Kriminelle aus dem Geldinstitut. Der Mann habe bei dem Coup am 13. August bodenständigen Dialekt gesprochen, so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden